Style Switcher

Layout options
  • Boxed Layout
  • Full Width Layout
Primary Color

Histoire

Mois de juin 1915 à Munster

1. Juni

Die große Gasse bekam Granaten ; sie schlugen in 3 Häuser ein.

2. Juni

Ins große Bureau Hartmann gingen 2 Granaten, auch auf Marktplatz.

3. Juni

Großes Artillerie Gefecht auf Stossweier sowie ins Großtal ; mehrere Granaten Flogen nach Gunsbach.

4. Juni

Morgen früh 5 Uhr sausten die Granaten auf den Sandbuckel ins Haus Peferey schlug eine und zertrümmerte viel ; um ½ 12 Uhr kamen 50 Gefangene Alpenjäger auch 10 Offizier auf dem Großtal hinter Metzeral. Sie waren sehr müde als ältere Männer.

5. Juni

[...] wurde in die Stadt geschossen, auf den Soli und Central Electrique. Es war ruhig den ganzen tag.

6. Juni

Heftiges Artillerie Gefecht, besonders ins Großtal, Metzeral und Sondernach musste auswandern.

7. – 8. – 9. Juni

Nichts besonderes ; immer hört man die Kanonen.

10. Juni

Die Granaten flogen nach Gunsbach.

11. - 12. Juni

Auf Stossweier wird geschossen und auch auf den Marktplatz.

13. Juni

Sontag ; sehr ruhig den ganzen Tag; schönes Wetter.

14. Juni

Nachmittag sausten wieder die Kanonen in die Stadt hinten an die Kirche ; eine auf den Garten Ecard.

16. Juni

Die ganze Nacht hörte man die Kanonen und Flinten, um 9 Uhr morgens fing die Granaten in die Stadt zu sausen, auf die Bleich Fabriken und ins Kloster ; den Ballen Schuppen geriet in Brand ; wir flüchteten in den Keller ; 6000 [...] Schaden wird gerechnet vom Brand.

18. Juni

Etliche Gefangene Chasseur à pied brachten sie nach Munster, in Metzeral soll ein g. Brand sein, es wird heftig geschossen ; Artillerie unaufhörlich, auch in der Nacht flogen die Granaten in die Stadt, besonders ins Hôtel Munster zertrümmerte viel ; sie ziehen alles aus ; mehrere Häuser wurden beschädigt.

19. Juni

Lina ist unwohl ; sie bekam den rechten Arm ganz ungeschwollen, der Artz kam zu ihr, man brachte sie ins Haus Dr. Dietz unter der Pflege von Schwester Marguerite ; fortwärend hört man Artillerie Kämpfe (Regen).

20. Juni

Am Morgen ziemlich ruhig, wieder schönes Wetter am Nachmittag fortwärend Artillerie Gefechte im Großtal ; nach 4 Uhr flogen di Granaten wieder in die Stadt ins Haus Ertlé Jung Coiffeur und Friedenskirche, in den Hof von Lina prallte am Haus ab ; zum Glück wurde nur ein Hühnchen getötet, nach Eschbach sausten auch Granaten ; Abend sausten wieder in die Stadt.

21. – 22. Juni

Am Morgen 6 Uhr sahen wir ein großer Brand in der Stadt, die ganze große Weberei im Kloster brante ganz nieder ; immer noch fliegen die Granaten dort hin und die Löschen Arbeiter zu hindern.

23. Juni

Immer Kanonen Donner ; es gingen wieder Granaten in die Stadt ; etliche auf die Elm, es gab etliche Verletzte Civil ; May: starb gestern Abend ; den ganzen Tag hörte man Angriffe Flintenschüsse ; Katzenstein und Horodberg ; 7 Uhr Abend ging ein großes Artillerie Gefecht los und dauerte die ganze Nacht ; 8 Uhr fliehen wir in den Keller.

25. – 26. Juni

Regenwetter; wieder Kanonen und Flintenschüsse.

27. Juni

Sontag ; schöner Tag, ruhig; nichts besonderes aber in der Nacht ging es los von 10 Uhr ab Morgen ; 4 Uhr kamen die Granaten in die Stellungen oben am Moenchberg ; plötzlich aber eine in unser Garten vor die Leere und vernichtete ein ganzen Bohnen Bech ; die ganze [...] bis zu Brobecker bekam Granaten ; es war eine große Aufregung ; anderen Tag gingen viele Leute fort mit Möbiliard ; Ein 9 Jahre Mädchen Kempf von Has... wurde schwer verletzt unter ihrem Bett gefunden ; Sie starb drei Tage darauf in Colmar ; ihre Mutter wurde leichter verwundet.

28. Juni

Bombardement wieder auf Moenchberg und etliche in die Stadt und Eschbach.

29. Juni

Es gab viele Tote in Wasserburg.

30. Juni

Bombardement auf den Soli Fabrike Bleich und Fasseneck.

Articles récents

Cercle Généalogique de Munster
web : geneamunster.alsace

 

Featured Works Flickr (2)

Patrouille allemande dans une rue de MunsterNécropole du "Bois du Maettlé"Nécropole du carrefour DuchesneDevant la fontaine au lion de la place du Marché

View more on flickr