Style Switcher

Layout options
  • Boxed Layout
  • Full Width Layout
Primary Color

Histoire

Mois d'avril 1915 à Munster

1- 2- 3 April

Kanonenschüsse und Flintenschüsse.

4 April

Osterfest, kühles Wetter, regnerisch am Morgen war es ziemlich ruhig. Elise, Jacqueline und ich gingen Zum heiligen Abendmal ; brachten B. Fritsch mit ; Nachmittags Artillerie Gefechte auf Mönchberg ; wir sahen die Obusen zerplatzen auf Hummel’s Haus auch gingen in die Stadt ins Haus D. Spindler und Saass.

5 April

Oster Montag 7 Uhr fingen schon wieder die Kanonen an 8 Uhr ging’s los bei Sattel grosses Gefecht, es dauerte eine Stunde, es gab viele Verwundete, am Abend 5 Uhr flogen die Granaten in die Stadt, Wasenplatz tödete ein Knabe von 5 Uhr (Jedélé).

6 April

Regenwetter am Abend 5 Uhr wieder Granaten in die Stadt, Haus Saass, Wendling, Metzeres Haus wurde ganz abgedeckt, man sehe keine Ziegeln mehr, zum Glück fiel niemanden zum Opfer.

7 April

Kaltes unfreundliches Wetter, Regen ;  die Granaten flogen auf den Bahnhof (in die Stallungen Saass, töteten den Knecht und 3 Kühe.

8 April

Regenwetter, Flintenschüsse und Kanonen, meist auf Sultzern, am Abend 7 Uhr kamen wieder Granaten und Schrapnels ; natürlich gaben die Franzen wieder Antwort auf die Stadt.

9 April

Nichts auserordnetens, immer dasselbe Kanonen-und Flintenschüsse.

10 – 11 April

Regenwetter und kalt. Kanonen-und Flintenschüsse.

12 April

Elise ging wieder nach Strassburg, Sie ging Morgens 9 Uhr fort mit Wagen, es war kalt, sie kam um ¾ 11 Uhr in Colmar angekommen.

13 April

Schönes Wetter, Artillerie Gefecht.

14 April

Es flogen Granaten in die Stadt, w. D. Dutz Haus und w. Lina Haus ; eine in die  Baraque von Martin.

15 April

Wieder gingen die Granaten in die Stadt, 3 schlugen den Garten Eccard eine ins Haus von Großmutter aufs Dach ; ging in die obere Küche, schlug alles in die Küche von Großmutter ; zum großen Glück traf es niemand.

16 April

Es war ziemlich ruhig, man sah Flieger; die Artillerie schoss auf sie.

17 April

Artillerie Gefecht. Es flogen 3 Granaten oberhalb unserem Garten.

4 Mann von der Arbeitercompanie wurden […] Abends getötet im Klosterhof von Granaten ; den 17 schlugen 3 Granaten in die Realschule ; schöner Frühlingstag.

18 April

Schöner Tag ; Unteroffizier Vogel und Jung kamen zu uns Mittags essen ; ziemlich ruhig, etliche Kanonenschüsse und Flintenschüsse.

19 April

Auf die Oben Fabrike schlugen Granaten ein, auch in die Cité richtete aber kein großer Schaden an.

20 – 21 April

Es sollen 390 Männer gefangen worden sein heute bei Sattel ; wieder Artillerie Gefecht den ganzen Tag, in einem Schutzengraben oberhalb Muhlbach wurden 62 Mann getötet ; es gab auch viele Verwundete.

22 - 23 – 24 April

Heute war es ziemlich ruhig ; sehr kühles Wetter, Regen.

25 April

Schöner Frühlingstag ; Flintenschüsse ganz in der Nahe gegen Abend Granaten in die Stadt gegen die Eisenbahn Brücke.

26 April

Kühles Wetter ; Nachmittag schön warm, von 3 Uhr ab kamen französische Granaten fast alle gingen in die Bleich Fabrik ; wir sahen sie verplatzten.

27 April

Wieder gingen die Granaten noch in die Ober Fabrik, es wurden 10 Personen verwundet, 2 schwer, Haberey und Glod, 1 Mann von der Arbeiter Companie war sofort tot.

28 April

Flintenschüsse und Kanonenschüsse von beiden Seiten, 3 Flieger

30 April

Schöner Tag, sehr warm, ziemlich ruhig.

 

Articles récents

Cercle Généalogique de Munster
web : geneamunster.alsace

 

Featured Works Flickr (2)

Patrouille allemande dans une rue de MunsterNécropole du "Bois du Maettlé"Nécropole du carrefour DuchesneDevant la fontaine au lion de la place du Marché

View more on flickr